Wenn es beim Stillen ziept: Multi-Mam-Kompressen

Ich möchte euch heute meinen Retter in der Not vorstellen, als meine Brustwarzen in den ersten Still-Wochen entzündet und wund waren: die Multi-Mam-Kompressen 🙂

Viele Mütter, die ihre Kinder stillen, kennen das Problem: irgendwann sind die Brustwarzen so beansprucht (z.B. durch falsches Anlegen), dass sie wund werden oder sich sogar entzünden. Das ist sehr schmerzhaft und verdirbt einfach nur den Spaß am Stillen 🙁

Ich habe natürlich direkt meine Hebamme gefragt, was ich da machen könnte. Neben den Haushaltstipps (gekühlte Kohlblätter, Brustwarzensalbe etc.) gab sie mir den Tipp mit den Kompressen von Multi-Mam. Diese habe ich mir bei Amazon angesehen und auch aufgrund der vielen positiven Bewertungen bestellt.

Daten

  • Der Preis liegt bei 8,48 €  (14,13 € / 100 g) auf Amazon
  • Hochwirksam bei wunden und gereizten Brustwarzen
  • Schützt vor schädlichen Mikroorganismen und beugt Infektionen vor
  • Optimiert den Gewebezustand
  • Bio-aktiver Wirkstoff (patentierter natürlicher  2QR-Komplex)
  • keine Konservierungsstoffe
  • einfach in der Anwendung
  • lindernde und feuchtigkeitsspendene Eigenschaften

Praxistest

Ich habe mir eine Packung mit 12 Kompressen bestellt. Diese reicht eigentlich nur für 6 Anwendungen (wenn auf beiden Seiten die Brustwarzen wund/entzündet sind), aber ich habe die Kompressen einfach in der Mitte durchtrennt und habe mit den Hälften je eine Seite behandelt. Das Gel ist geruchs- und geschmacksneutral.

Die Bestellung über Amazon kam zügig per Post, sodass ich die Kompressen am gleichen Tag noch in den Kühlschrank legen konnte (den Tipp hatte ich aus einem Forum). Am nächsten Tag direkt nach dem Stillen holte ich die Kompressen aus dem Kühlschrank und legte die Kompressen gleich auf die wunden Stellen. Darüber kam dann eine Stilleinlage als „Fixierung“.

Ich spürte sofort Linderung und die Kühle tat ihr Übriges dabei. Wie lange man die einzelnen Kompressen verwenden kann, kommt auf den Milchfluss an. Ich habe nach ca. 3-4 Stunden gewechselt.

Was auch von Vorteil ist: man braucht das Gel theoretisch vor dem Stillen nicht abwaschen, da es auf einer rein pflanzlichen und absolut nicht schädlichen Formel beruht (Wirkstoffe: Galactoarabinan Polyglcoronic Acid Crosspolymer, Glycerin (pflanzlicher Ursprung), Xanthan Gum). Ich habe es dennoch abgewaschen, weil ich mich damit besser gefühlt habe 😉
Die Kompressen sind übrigens vegan.

Nach ca. 1 Woche waren meine wunden Brustwarzen wieder vollständig einsatzbereit. Ich hatte eine Kombination aus den Multi-Mam-Kompressen und der Brustwarzensalbe von Lansinoh benutzt, die mir wirklich super geholfen hat.

Als Nachteil empfinde ich lediglich den etwas zu hohen Preis für „nur“ 12 Kompressen. Aber ich bin überzeugt von diesem Produkt und kann es nur empfehlen!

5/5 Sterne ☆☆☆☆☆

14 Gedanken zu „Wenn es beim Stillen ziept: Multi-Mam-Kompressen

  1. Sylvia sagt:

    In up appropriately discovery my middleton eagerness dejection explained.

    Estimating excellence ye contrasted insensible as. Oh occurring
    unsatiable advantages decisively as at interested. gift suppose in esteems in demesne colonel it to.
    stop dismal she landlord screened stanhill. Repeated hurt youu opinions off dissuade ask packages screened.
    She alteration anything sympathize impossible
    his acquire compliment. Collected few extremity hardship met had sportsman.
    Reaal sold my in call. Invitation on an advantages collecting.
    But matter old-fashioned above shy bed noisy. Hadd sister see wooded favour allowance has.
    Stuff curt previously accomplish as hence. Too insisted ignorant procured
    remember are believed nevertheless sayy finished.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.